Gestern, am 8. 7.13, hatte die Grüne Jugend die Gelegenheit, im Haus der Jugend mit Cem Özdemir zur Rolle der Zivilgesellschaft in der Türkei zu diskutieren. Die vom interkulturellen Verein FAIRburg e.V. und der Grünen Jugend organisierte Veranstaltung war sehr gut besucht  und wir haben uns gefreut, dass Cem sich die Zeit genommen hat, zwischen anderen Terminen noch bei uns vorbeizuschauen!

Cem berichtete von seinen Eindrücken und Beobachtungen aus der Türkei, bezog kritisch Stellung und ging auf viele Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum ein. Besonders interessant war, dass Cem noch einmal betont hat, wie bunt gemischt die Gruppen der Demonstranten auf dem Taksim-Platz und im Gezi-Park sind und dass sogar viele Kinder von AKP Mitgliedern darunter sind. Cem äußerte sich besorgt über die drohenden oder schon verwirklichten Umweltzerstörungen in der Türkei und erklärte, warum die komplizierten Wahlgesetze das Entstehen einer starken Grünen Partei hindern. Des Weiteren ging er auf Fragen zur Zukunft der Türkei in der EU ein oder darauf, wie es überhaupt zu einer solchen Protestwelle kommen konnte. Es war ein sehr gelungener, interessanter Nachmittag!